Weiterhin Spielautomatenverbot in Tirol außerhalb des Casinos

In Oberösterreich sollte ein neues Glücksspielautomaten-Gesetz entscheiden, ob das kleine Glücksspiel legalisiert werden soll, um den illegalen Wildwuchs der Spielautomaten zu bekämpfen.

In Oberösterreich sollte ein neues Glücksspielautomaten-Gesetz entscheiden, ob das kleine Glücksspiel legalisiert werden soll, um den illegalen Wildwuchs der Spielautomaten zu bekämpfen.

Tirol hält weiter an dem Verbot des kleinen Glücksspiels fest und Spielautomaten außerhalb der Casinos bleiben weiterhin verboten. Nicht nur dass, ab Dezember sollen auch höhere Strafen eingeführt werden. Laut der Experten sei die Suchtgefahr bei den Glücksspielautomaten besonders groß und daher warnen sie vor einer Legalisierung. Eine Legalisierung des kleinen Glückspiels hätte dem Land zwischen 8 und 17 Millionen Euro Einnahmen bringen können, doch Tirol hat sich jetzt gegen die Aufstellung der Spielautomaten außerhalb der Casinos entschieden.

Tirol ist sich dessen bewusst, dass sehr viel Geld an Einkünften verloren gehen wird, allerdings wog die Ansicht der Psychologen schwerer und verschiedene Modelle wurden überlegt. Beispielsweise sollen Zutrittskarten verwendet werden, damit Personen, die beispielsweise über 2000 Euro verloren haben, nicht weiter am Automaten spielen können. In der endgültigen Entscheidung wurde dann festgelegt, dass die Spielautomaten außerhalb der Casinos verboten bleiben. Die Psychologen warnten bereits im Vorfeld, dass eine Öffnung des kleinen Glücksspiels die Zahl der Spielsüchtigen erhöhen würde und dass es nicht genug Schutz für Gefährdete gebe. Die Zahl der illegalen Spielautomaten wird auf mehr als Tausend geschätzt.

Statt Einnahmen durch die Legalisierung der Spielautomaten zu erhalten, hat sich Tirol entschieden die Strafen für die illegalen Automaten zu erhöhen und zwar gewaltig. Die genaue Höhe der Strafen wurde noch nicht bekannt gegeben, aber diese Strafbeträge werden ein kleines Trostpflaster für die verlorenen Einnahmequellen sein.

Es wird sich noch zeigen, ob die Tiroler diese neue Lage akzeptieren werden. Denn gewöhnlich kann es nur ein ungesetzliches Angebot geben, wenn eine Nachfrage besteht. In den meisten Ländern hat sich gezeigt, dass die Einwohner sich nicht mit den Einschränkungen ihrer Freizeitbeschäftigungen abfinden und versuchen dieser dann auch illegal nachzugehen.

Recommended
Advertise
© 2022 live casino bet at home All rights reserved.